Theaterprojekte

Die jährlichen Theaterprojekte sind ein wichtiger Bestandteil der Aton- Schule. Mehrere Monate erarbeiten die Schüler die Stücke, lernen ihre Rollen und vertiefen sich in die jeweilige Thematik. Entweder entstehen die Theaterstücke aus den Themen des Unterrichtes oder die Themen des Theaterstückes werden in den verschiedenen Lernbereichen aufgegriffen. Zum Beispiel in Kunst durch Malen, Zeichnen, Bühnenmodellbau zu dem jeweiligen Thema, in Deutsch durch Sekundärliteratur, Gespräche und eigene Texte zu dem entsprechenden Thema, ggf. in Geschichte oder Erdkunde, so wie in Musik oder Ethik. Bei dem Momo- Theaterprojekt spielte damals auch die Mathematik, in Berechnung der Lebenszeit, die Uhr und Zeit an sich eine wesentliche Rolle.

Beim Theaterspiel entwickeln die Schüler vielfältige Fähigkeiten, wie zum Beispiel die Sprache und Stimme, den Körperausdruck, sich Abläufe und Texte zu merken, den „Spannungsbogen“ zu halten, sich in einen anderen Charakter herein zu versetzen, soziales Miteinander und anderes. Es fördert ihr Verantwortungsbewusstsein, sie üben sich in ihrem Einfühlungsvermögen und bilden ihre Fantasie. Man muss sich aufeinander verlassen können, als Gruppe zusammen arbeiten und dem anderen vertrauen. Die Schüler lernen bei sich-und ein zuverlässiger Teil der Gemeinschaft zu sein.

Die Gruppe und jeder Einzelne geht bereichert aus der Erfahrung des Theaterspiels heraus. Viele fühlen sich nach einem Theater-Projekt gestärkt und voll neuem Schwung für andere Lernbereiche.